Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
DIGITAL

Dauerhaftigkeit Lärche

Lärchenholz ist wegen seiner Dauerhaftigkeit und seinem Erscheinungsbild für Anwendungen im Außenbereich eine gerne verwendete Holzart.

Inhalt

Vorhergehende Arbeiten haben eine erfolgreiche Vorhersage mittels Fourier Spektralanalyse von Sägemehl im Nah- Infrarotbereich bei Wellenlängen zwischen 1.3 und 1.8 µm demonstriert.

Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass aus spektralen Messungen im Nah- Infrarot Bereich und durch Farbmessungen an Sägemehl von Proben recht genaue Vorhersagen bezüglich Dauerhaftigkeit getroffen werden können. In diesem Projekt sollte nun die Möglichkeit der Dauerhaftigkeitsvorhersage durch Messungen direkt auf der Holzoberfläche geprüft werden. Eine Gesamtmenge von 1500 Holzproben von 10 unterschiedlichen Standplätzen wurden ausgewählt und drei unterschiedlichen Pilzarten ausgesetzt.
Von den Proben wurden Aufnahmen mit einer Farb- Zeilenkamera von den Radial- und den Stirnseiten gemacht. Frühholz und Spätholzanteile wurden in den Bildern getrennt und separiert ausgewertet. Bei den Stirnseitenaufnehmen wurde mit Hilfe der Fourier-Transformation der mittlere Jahrringabstand jeder Probe bestimmt. Zusätzlich wurde ein volles Reflexionsspektrum im Wellenlängenbereich von 360 nm bis 740 nm mit einem Spektroskop mit einer Blendenöffnung von 8 Millimeter gemessen. Die Haltbarkeit wurde entsprechend der Norm EN 350 -1 (1994) durch Messung des Darrgewichts der Proben vor und nach dem Pilzbefall bestimmt. Dabei konnten Korrelationen zwischen den gemessenen Farbwerten, Spektren, der Jahresringbreite und der Darrmasse mit der Dauerhaftigkeit gefunden werden, die eine Realisierung eines Systems zur industriellen Online Kontrolle machbar erscheinen lässt.