Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
JOANNEUM RESEARCH

News

Graz als Hotspot für internationale Weltraumexpertinnen und -experten

UN/Austria Symposium in Graz: Wie unterstützen Raumfahrttechnologien den Klimaschutz?

Graz als Hotspot für internationale Weltraumexperten
Credit: JOANNEUM RESEARCH. Univ.-Prof. DI Dr. Otto Koudelka moderiert das UN Austria Symposium als Online-Event in Graz


Das Weltraumbüro der Vereinten Nationen (UNOOSA) veranstaltet in Zusammenarbeit mit österreichischen Organisationen von 1. bis 3. September das UN/Austria Symposium in Graz, welches heuer als Online-Event stattfindet. 2020 jährt sich das seit 1994 stattfindende Symposium zum 26. Mal. Über 2100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten seither die Veranstaltung. 

Thema des Symposiums ist: "Space Applications for Sustainable Development Goal 13: Climate Action". 

In Sessions, Panels und Project Pitches wird diskutiert, wie Raumfahrttechnologien den Klimaschutz unterstützen.

Organisiert & koordiniert von der JOANNEUM RESEARCH

 

Aus dem Programm:

Klimaschutz ist eine der dringendsten Handlungsprioritäten im Rahmen der Ziele für nachhaltige Entwicklung. Die letzten 5 Jahre waren die heißesten Jahre seit Beginn der Aufzeichnungen, und 14 der 15 heißesten Jahre sind seit 2000 eingetreten. Der durchschnittliche Meeresspiegel ist seit 1880 um 23 cm und in den letzten 25 Jahren um 9 cm angestiegen. Die Erdbeobachtung ist ein wesentliches Instrument zur Überwachung dieser Veränderungen: Von den 50 wesentlichen Variablen des Klimawandels können 26 nur aus dem Weltraum gemessen werden. Weltraumtechnologien können einen wichtigen Beitrag zu den weltweiten Bemühungen um die Eindämmung des Klimawandels und die Anpassung an ihn leisten. Dies wird deutlich, wenn man die Beiträge weltraumgestützter Technologien zu den SDGs kartiert: von den 169 SDG-Zielen sind 65 auf Geolokalisierung oder Erdbeobachtung angewiesen.

Ziel der Veranstaltung ist es, anhand von Demonstrationen von Anwendungen, die Weltraumlösungen nutzen, konkrete Fälle von Klimaschutzmaßnahmen vorzustellen. Nutzer/innen von Weltraumanwendungen präsentieren die gewonnenen Erkenntnisse und Experten diskutieren die Rolle von Weltraumanwendungen in der Klimapolitik.

Spezifische politische Diskussionen ermöglichen den Austausch von Erfahrungen und Know-how darüber, wie Weltraumanwendungen und Instrumente für den Klimaschutz in die Umweltpolitik einbezogen werden können. Das übergreifende Ziel des Symposiums ist es, den Nutzer/innen, mit besonderem Schwerpunkt auf den Entwicklungsländern, die Möglichkeit zu bieten, Instrumente, Politiken und Ansätze zu erkunden, die in ihrem jeweiligen regionalen, nationalen oder lokalen Kontext eingesetzt werden könnten.

 

> Mehr Informationen in Englisch