ROBOTICS

"SAMY"

Semi-Automatische Modifikation von Steuerprogrammen industriell eingesetzter kollaborationsfähiger Robotersysteme

Projektinhalt

Kollaborationsfähige Robotersysteme bieten in der Produktion eine sehr hohe Flexibilität, solange es zu keinen Änderungen am Produkt, der produzierenden Stückzahl oder des Personaleinsatzes kommt. Die Folge solcher Produktionsveränderungen sind notwendige Modifikationen am Steuerprogramm, welche wiederum einen Einfluss auf die Sicherheits- und Risikobewertung wie auch auf die Software haben. Das Fehlerpotential, die Gefährdung im laufenden Betrieb und das damit verbundene Risiko für Stillstände erhöht sich aufgrund wechselseitiger Beziehungen zu peripheren Einheiten, die durch die Veränderungen am Steuerprogramm hervorgerufen wurden. Aufgrund der Komplexität des Steuerprogrammes kann eine Modifikation nur von Fachpersonal durchgeführt werden und damit verringert sich die Flexibilität sowie der sichere Betrieb von Mensch-Roboter-Kollaborationen deutlich.

Ziel des SAMY-Projekts ist es, den MRK-Anwendern ein Instrument zur Verfügung zu stellen, welches die Erstellung und Modifikation von Steuerprogrammen soweit vereinfacht, dass die Komplexität bei der strukturierten Programmerstellung für kollaborationsfähige Robotersysteme um 70% reduziert wird und somit 20 Prozent der österreichischen KMUs aus der diskret produzierenden Industrie verstärkt Roboter als flexibles und sicheres Werkzeug einsetzten können.

Mathias Brandstötter stellt "SAMY" vor
Projektdaten
  • Fördergeber: FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
  • Ausschreibung: Produktion der Zukunft
  • FFG Projektnummer: 877362
  • Projektlaufzeit: 04/2020-09/2022
Fördergeber
Informieren Sie sich unverbindlich bei