LIFE Forschungsbereich

Lebensstile im Klimawandel und Gesellschaft

Der Klimawandel erfordert gesamtgesellschaftliche Veränderungs- und Anpassungsprozesse, die soziale Bevölkerungsgruppen bis hin zum Individuum erfassen.

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Bergmann

Wir erforschen die sozialen Voraussetzungen und die Dynamik dieser gesellschaftlichen Transformation. Dabei fokussieren wir auf die Untersuchung von Lebensstilen, „Climate cultures“ und deren Veränderung, sowie die Rolle innovativer Partizipationsmöglichkeiten der Zivilgesellschaft und politisch/technologischer Handlungsfelder. Unsere fachlichen Analysen werden dabei durch unsere methodische Expertise im Stakeholdermanagement ergänzt.

Lifestyle Check für Unternehmen, Einrichtungen und Personen

(Climate-)Lifestyles sind höchst unterschiedlich und charakterisieren die Einstellung und das Verhalten bestimmter Bevölkerungsgruppen in ihrer Klimarelevanz.

Wir führen für Betriebe, Körperschaften, soziale und administrative Einheiten maßgeschneiderte Lifestyle Checks durch, die eine Quantifizierung der - durch das tatsächliche Verhalten der untersuchten Gruppen - verursachten Emissionen mittels konsumbasierter Klimabilanzen, sowie Informationen zu Soziodemographie und Werthaltungen umfassen. Durch eine Analyse dieser Daten und Lebensstilgruppen, sowie durch Feedback, Begleitung und Lernprozesse ermöglichen wir eine Diagnose und Veränderung der Lebensstile. Diese strategisch hochrelevanten Informationen können wesentlich zur Entscheidungsbasis in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik beitragen.

Machen Sie jetzt Ihren persönlichen Climate-Lifestyle Check

Aktuelle Forschung

Gesellschaftliche Energie-/Klimakulturen und -gemeinschaften und ihre förderlichen und hinderlichen Rahmenbedingungen

Individuen, soziale Gruppen und Gesellschaften bilden Energie- bzw. Klimakulturen aus. Die Eckpfeiler, die diese Kulturen gestalten, sind förderliche oder hinderliche materielle Rahmenbedingungen technischer oder organisatorischer Art, soziale Normen und Werte in der Gesellschaft, sowie individuelle oder auch kollektive Handlungsmuster und Gewohnheiten.  Diese Kulturen prägen den Stellenwert und den Umgang mit Energie. Sie zu kennen, ist eine essenzielle Basis für energie- und klimapolitische Entscheidungen.

Wir untersuchen, welche Bedingungen jeweils in förderlicher und hemmender Weise vorliegen und entwickeln Lösungsvorschläge, um Barrieren zu reduzieren und förderliche Rahmenbedingungen zu verstärken. Wir analysieren, welche "Energy memories" die Einstellung ganzer Generationen zu Energie- und Umweltfragen "im Hinterkopf" mitprägen. Wir charakterisieren typische Handlungsmuster sozialer Gruppen und identifizieren Ansatzpunkte für Interventionen.
 

Aktuelle Forschung

Weitere Aspekte

Klimalernen und Selbstorganisation sozialer Gruppen: Analyse und Begleitung sozialer Stakeholderprozesse

Soziale Gruppen, die durch gemeinsame Herausforderungen mit Bezug auf Klimawandel verbunden sind, z.B. Nachbarschaften oder Bürgerinitiativen, werden durch Lernprozesse (co-construction) bei ihrer Problemlösung begleitet.
 

Gesundheit und Klimawandel

Der Klimawandel wird sich zunehmend zu einer Herausforderung für unsere psychische und physische Gesundheit entwickeln. LIFE versammelt die Expertise, um einerseits die Auswirkungen untersuchen zu können und andererseits Lösungsprozesse zu entwickeln, um diese zu minimieren.