Hands-on-Area

An der modular aufgebauten Test- und Verifikationsplattform können unterschiedlichste industrielle Produktionsherausforderungen nachgestellt und Lösungen erarbeitet werden. Durch die flexibel einsetzbaren industriellen Komponenten der Hands-on-Area können einfache Handling- oder sensorische Problemstellungen bis hin zu Mensch-Roboter-Arbeitssystemen aufgebaut und somit Ihre Aufgabenstellung umgesetzt werden.

Unsere Expertinnen und Experten arbeiten nach dem „Fail Fast Approach“ um schnell Problemstellen Ihrer zu automatisierenden Aufgabe zu finden und Lösungen dafür zu entwickeln. Dafür bedarf es die Werkstücke bzw. Bauteile sowie die Rahmenbedingungen Ihres Produktionsprozesses.

Hands-on Area, CHIMERA, vlnr. Thomas Stähle,  Bernhard Holzfeind, Stefanie Puschl-Schliefnig Stefanie

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Schwerpunkte
  • Handling und Sensorik in der roboterbasierten Automatisierung
  • Verifikation und Machbarkeitsanalyse von Automatisierungsaufgaben
  • Sensitive Robotik
  • Industrielle KI -Technologien 
  • Design von Mensch-Roboter kollaborativen Prozessen
Arbeiten an der Hands-on-Area

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Greifroboter legt Scheibe ab

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Umsetzung vor Ort

Im Fokus steht Ihre Problemstellung. Die Hands-on-Area und unsere Expertinnen und Experten unterstützen Sie bei der Überprüfung und Machbarkeit Ihres zu automatisierenden Prozesses.Durch die vorhandene Ausstattung können Problemstellungen aus den Bereichen zuverlässiges  Erkennen, Greifen und Manipulieren sowie kraftgeführte Montageprozesse oder flexible (Matrix-) Produktionen nachgestellt werden.

Hierbei wird speziell Augenmerk auf die Integrationsnähe gelegt, um die erarbeite Lösung auf kurzen Weg bei Ihnen zu implementieren.
 

Die Versuchsplattform besteht aus vier, einzeln oder gemeinsam nutzbaren, Arbeitsstationen.
Robotersysteme von verschiedenen Herstellern sowie 2D und 3D Vision und Greifsysteme

sind durch die Hands-on-Area zugänglich.

 

Ausstattung der Hands-on-Area

Die vorhandenen Komponenten können durch den modularen Aufbau der Hands-on-Area einfach miteinander kombiniert werden. Sie möchten wissen, ob wir Ihren Anwendungsfall an unserer Testplattform nachbilden können, dann kontaktieren Sie Chris Torkar.

Was steht Ihnen zur Verfügung?

  • Zwei Förderbänder für Erweiterung und Area-interne Intralogistik
  • 3D und 2D Vision Systeme für Werkstückerkennung und Aufgabendurchführung
  • Industrieller 6-Achs Roboter in rekonfigurierbarer Position
  • High-performance Industrie PC für rechenintensive KI Applikationen
  • Industrielle Sicherheits- und Automatisierungssysteme zur anwendungsnahen Integration und Bedienerabsicherung

 

Das können Sie damit unkomplixiert umsetzen:

  • Erproben von industriellen KI-Technologien
  • Zuverlässiges Erkennen, Greifen und Manipulieren
  • Kraftgeführte Montageprozesse
  • Anbindung von mobiler Manipulation in Montage und Intralogistik
  • Anwendung von „industrial Edge“ für Aufgabenautonomie
  • Mensch-Roboter Assistenz und Kollaboration
  • Anwendungsorientierte Hands-on Schulung von Fachkräften
Informieren Sie sich unverbindlich bei