Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
JOANNEUM RESEARCH

News

Innovationsgespräche Süd

ROBOTICS präsentierte den Zwei-Arm-Roboter YuMi bei den Innovationsgesprächen Süd.
Univ-Doz. DI Dr. Michael Hofbaur, Heinz Moitzi, Prof. Dr. Oliver Gassmann, Georg Knill, Dr. Claudia Mischensky (IV Kärnten), Dr. Gaby Schaunig, Mag. Jochen Pildner-Steinburg, Dr. Werner Scherf (CTR), Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang Pribyl (v.l., Foto: Fischer)

Die Innoregio Süd, eine Initiative von IV-Kärnten und IV-Steiermark, lud anlässlich der diesjährigen Innovationsgespräche Süd am Dienstag, den 27. September 2016, zum Flughafen in Feldkirchen bei Graz.

Gastgeber und Vorsitzender der "innoregio Süd" Mag. Jochen Pildner-Steinburg konnte dabei unter anderem Georg Knill, Präsident der IV Steiermark, sowie Christoph Kulterer, Präsident der IV Kärnten, begrüßen. Die Politik war durch die Kärntner LH-Stellvertreterin Dr. Gaby Schaunig sowie Gemeinderat Dr. Peter Piffl-Percevic vertreten.

Für die Keynote konnte Prof. Dr. Oliver Gassmann, Vorsitzender der Direktion des Institutes für Technologiemanagement mit besonderer Berücksichtigung des Innovationsmanagements an der Universität St. Gallen, gewonnen werden. Er sprach zum Thema "Innovieren in der digitalen Welt: Der richtige Umgang mit Komplexität". 

Im Anschluss standen länderübergreifende Erfolgsgeschichten auf dem Programm. Zum einen berichtete Heinz Moitzi, Chief Operating Officer bei AT&S, über die Branche Mikro-Elektronik, über zukünftige Herausforderungen im globalen Wettbewerb sowie dem Mehrwert durch den Mikro-Elektronik-Cluster aus Sicht von AT&S. Auch von Seiten der JOANNEUM RESEARCH wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Steiermark und Kärnten beleuchtet: Univ.-Doz. DI Dr. Michael Hofbaur, Direktor des Instituts ROBOTICS der JOANNEUM RESEARCH, stellte die Rolle von Robotics und deren zukünftigen Ausrichtung in den Mittelpunkt seiner Ausführungen.

Hofbaur und JOANNEUM RESEARCH-Geschäftsführer Univ.-Prof DI Dr. Wolfgang Pribyl berichteten außerdem über den Sprung des steirischen Forschungszentrums JOANNEUM RESEARCH nach Kärnten, wo im Vorjahr ein Institut für „ROBOTICS“ im Klagenfurter Lakesidepark installiert wurde. Das Land Kärnten hat sich zu diesem Zweck bei JOANNEUM RESEARCH beteiligt. Roboter seien das wesentliche Werkzeug für die Umsetzung der Digitalisierung. Bei JOANNEUM REAEARCH beschäftige man sich mit speziellen Anwendungen in der Robotik, darüber hinaus aber auch mit der Kollaboration von Roboter und Mensch sowie den damit verbundenen Sicherheitsfragen.

 

Mit dabei waren auch Wirtschaftskammer-Präsident Josef Herk sowie die Auspuff-Experten Angelika und Otto Kresch.