PriMuS

Im Projekt PriMuS werden neue Sensortechnologien basierend auf magnetoelektrischen und ferroelektrischen Nanokompositen entwickelt. Im ersten Fall werden hierzu magnetische Partikel mit einem piezoelektrischen Polymer kombiniert. Durch diese Kombination können äußere magnetische Felder elektrische Ladungen erzeugen (magnetoelektrische Kopplung), welche sich als Sensorsignal abgreifen lassen. Die Synthese der magnetischen Nanopartikel, die Formulierung druckbarer Nanokomposit-Tinten, die Entwicklung einer mikro- und nanostrukturierten Sensorarchitektur als auch die magnetische Charakterisierung sind dabei zentrale Bestandteile des Projekts. Im zweiten Fall werden durch die Kombination keramischer ferroelektrischer Nanopartikel (BNT, BaTiO3) und eines ferroelektrischen Polymers Sensoren mit selektiver Druck- bzw. Temperatursensitivität erzeugt.

Hauptanwendungsfelder der entwickelten Sensormaterialien sind zum einen Betriebsüberwachung sowie vorausschauende Instandhaltung von elektrischen Maschinen und zum anderen Gang- und Laufanalysen für medizinische Zwecke und zur Trainingsanalyse.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, BMK gefördert und im Rahmen des Programmes Produktion der Zukunft durchgeführt.

Powered by

Produktion der Zukunft (PdZ), 28. Ausschreibung, Projekt Nr. 871422

Partner