Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
ROBOTICS

News

Robophilosophy 2018

"Ethics and Engineering as Transdisciplinary Robotics Performance" war das Thema des gemeinsamen Workshops der Universität Wien und ROBOTICS

Robophilosophy, Roboter in der Gesellschaft
Credit: Aarhus University, Universität Wien

Auf der Konferenz mit dem Titel „Robophilosophy 2018 – Envisioning Robots In Society: Politics, Power, And Public Space“, welche im Februar an der Universität Wien stattfand, stellten Expert/innen aus unterschiedlichen Disziplinen wie Philosophie, Robotik, Anthropologie, Psychologie, aber auch Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ihre Denkansätze vor. Die Robophilosophy 2018 war die dritte Veranstaltung der alle zwei Jahre stattfindenden Robophilosophy Conference Series und wurde von der Universität Wien und der Universität von Aarhus organisiert. Die Veranstaltung konzentrierte sich auf  philosophische Fragen, die durch die soziale Robotik in allen Bereichen der Philosophie zutage treten und schaffte mit den versammelten Forschern, Künstlern, Vertretern aus Politik und Akteuren der Privatwirtschaft einen konstruktiven Dialog und konkrete Kooperationen bei der gemeinsamen Aufgabe, Roboter in menschlichen Gesellschaften zu erfassen und zu integrieren.

DI Dr. Bernhard Dieber von ROBOTICS und Michael Funk, BA MA von der Universität Wien gestalteten im Rahmen der Konferenz einen gemeinsamen Workshop zum Thema: „Yumi in Action! Ethics and Engineering as Transdisciplinary Robotics Performance”.

Ziel dieses Workshops war es, Technologiephilosophie und Robotik-Engineering mit dem Fokus auf eine konkrete Roboteranwendung, dem "ABB Yumi", zu verbinden. Nach einer transdisziplinären Methodik wurden konkrete technische Anwendungen dieses Roboters praktisch durchgeführt, von einem Robotikexperten erklärt und von einem Technologiephilosophen kommentiert. Im Mittelpunkt standen dabei die Themen Verantwortung, Risiko und Sicherheit als auch technische sowie philosophische Konzepte und die Frage: Wie wird der VDI/FEANI-Ethikkodex "Fundamentals of Engineering Ethics" (https://www.vdi.de/fileadmin/media/content/hg/17.pdf) beim Einsatz des Roboters Yumi konkret umgesetzt?